Wirtschaft
PlanetSolar zurück in der nördlichen Hemispähre vor Manila
Sonntag, der 7.August 2011
PlanetSolar zurück in der nördlichen Hemispähre vor Manila
Yverdon-les-Bains: Das weltweit grösste Solarboot, die unter Schweizer Flagge segelnde MS Tûranor PlanetSolar, wird nächste Woche in der Hauptstadt der Philippinen erwartet. Für PlanetSolar wird es der erste Stop in Asien sein. Damit erreicht die Expedition, welche die erste Weltumrundung mit Sonnenergie schaffen will, den fünften Kontinent.
 
Der Stop in Manila wurde vom offiziellen Partner SunPower angeregt. Die kalifornische Firma ist die Herstellerin der auf der PlanetSolar verwendeten Solarzellen und produzierte diese unweit von Manila in einer ihrer grössten Fabriken. Entsprechend wird ein Grossteil der 4’500 SunPower Mitarbeitenden in Manila “ihre” Solarzellen willkommen heissen.

Seit der Abfahrt von Cairns in Australien musste die PlanetSolar nicht nur den Äquator zum zweiten Mal überqueren und den Wandel von der winterlichen Südhalbkugel in die sommerliche Nordhalbkugel bewältigen, mit zum Teil starken Wellengängen, Winden und unsicherem Wetter, sondern es galt insbesondere auf die Banditen- und Rebellensituation im Süden der Philippinen Rücksicht zu nehmen. Aufgrund mehrerer Warnungen zuständiger Stellen musste die PlanetSolar Crew zum Teil grössere Umwege segeln, wie auch ihre Position auf ihrem täglichen Blog sowie der virtuellen Weltkarte auf ihrer Website verschleiern. Mit Ablenkungsbotschaften wurden für potenzielle Angreifer zudem absichtlich falsche Fährten gelegt.
 
Der Gründer und Co-Skipper der PlanetSolar, Raphaël Domjan: “Wir sind sehr froh, dass die PlanetSolar Crew den ersten Piratentest erfolgreich überstanden hat, und somit nicht nur bewiesen hat, technisch sondern auch taktisch sicher unterwegs zu sein. Wir haben nun mehr als 35’000 Kilometer erfolgreich überstanden, und wir freuen uns, die Länder Asiens ebenfalls mit unseren Botschaften erreichen zu können. Heute können wir mit Stolz sagen, dass wir jenes Projekt sind, das die längste je alleine mit Hilfe der Sonne zurückgelegte Distanz zurückgelegt hat; und das alleine ist schon viel wert.” (Pressemeldung vom 27.07.2011)
Quelle: PlanetSolar SA | Foto: PlanetSolar SA
Lesezeichen - weitere Meldungen
Top Thema
Merck hilft im Kampf gegen Ebola DRK - die gesamte Gesundheitsversorgung in Sierra Leone, Liberia und Guinea ist praktisch zusammengebrochen, daher freuen wir uns sehr über die Hilfe von Merck im Kampf gegen Ebola. weiterlesen


13.10.2014
  • Mo
    • Montag, der 13.10.2014
  • Di
    • Dienstag, der 14.10.2014
  • Mi
    • Mittwoch, der 15.10.2014
  • Do
    • Donnerstag, der 16.10.2014
  • Fr
    • Freitag, der 17.10.2014
  • Sa
    • Samstag, der 18.10.2014
  • So
    • Sonntag, der 19.10.2014
  • Mo
    • Montag, der 20.10.2014
  • Di
    • Dienstag, der 21.10.2014
  • Mi
    • Mittwoch, der 22.10.2014
  • Do
    • Donnerstag, der 23.10.2014
  • Fr
    • Freitag, der 24.10.2014
  • Sa
    • Samstag, der 25.10.2014
  • So
    • Sonntag, der 26.10.2014
  • Mo
    • Montag, der 27.10.2014
  • Di
    • Dienstag, der 28.10.2014
  • Mi
    • Mittwoch, der 29.10.2014
  • Do
    • Donnerstag, der 30.10.2014
  • Fr
    • Freitag, der 31.10.2014
  • Sa
    • Samstag, der 01.11.2014
01.11.2014