Wirtschaft
Friedrich-Loeffler-Institut und Alfried Krupp Wissenschaftskolleg starten Loeffler-Lecture
Mittwoch, der 13.Juni 2012
Friedrich-Loeffler-Institut und Alfried Krupp Wissenschaftskolleg starten Loeffler-Lecture

Greifswald | Insel Riems: Das Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) und das Alfried Krupp Wissenschaftskolleg laden am 19. Juni um 18 Uhr zum ersten Vortrag in der englischsprachigen Reihe der „Loeffler-Lecture“ ein. Als Referent wird Prof. Ron Fouchier von der Erasmus Universität in Rotterdam über Influenzaviren und mögliche neue Pandemien im Alfried Krupp Wissenschaftskolleg in Greifswald sprechen. Er hat gerade in der letzten Zeit nicht nur in der Wissenschaft, sondern auch in der Öffentlichkeit wegen seiner Forschungen zur Übertragbarkeit des H5N1-Virus („Vogelgrippe“) viel Aufmerksamkeit erfahren. Dies zeigt, dass das Thema nach wie vor Interesse weckt und immer neue Erkenntnisse zu bieten hat. Die „Loeffler-Lecture“, die zukünftig jedes Jahr in zeitlicher Nähe zum Geburtstag von Friedrich Loeffler stattfinden wird, soll an dessen bahnbrechende Leistungen in der Virologie erinnern und aktuelle virologische Forschungsthemen aufgreifen.

Prof. Ron Fouchier, geboren 1966, forscht am Medizinischen Zentrum der Erasmus Universität Rotterdam zur Evolution und Molekularbiologie respiratorischer Viren. Den Schwerpunkt bilden durch Influenzaviren hervorgerufene Krankheiten, die vom Tier auf den Menschen übertragbar sind (Zoonosen), und Pandemien. Er ist u. a. Mitglied der Königlich Niederländischen Akademie der Wissenschaften. In seinem Vortrag erläutert Prof. Fouchier seine aktuellen Forschungsprojekte zur Übertragbarkeit von Influenzaviren vom Tier auf den Menschen und deren Rolle für Pandemien. Außerdem geht er auf die kontroverse Diskussion seiner jüngsten Arbeiten in Wissenschaft und Medien ein.

Friedrich Loeffler, der Entdecker des Maul- und Klauenseuche Virus und Begründer der Virusforschung, wurde am 24. Juni 1852 in Frankfurt/Oder geboren. Nach dem Medizinstudium in Würzburg und Berlin arbeitete er mit Robert Koch zusammen. 1888 wurde Loeffler auf den neu gegründeten Lehrstuhl für Hygiene nach Greifswald berufen. Im Jahr 1898 beschrieb er gemeinsam mit Paul Frosch erstmalig den Erreger der Maul- und Klauenseuche als bakteriendichte Filter passierendes, korpuskuläres, sich im Wirtsorganismus vermehrendes Agens: ein Virus. Am 10. Oktober 1910 gründete er auf der Insel Riems das weltweit erste Virusforschungsinstitut, das heutige Friedrich-Loeffler-Institut.

1. Loeffler-Lecture 2012:

Prof. Ron Fouchier, Erasmus-Universität, Rotterdam.
Thema: The influenza virus riddle – pandemic potential or not?
Datum, Zeit: 19. Juni um 18 Uhr
Ort: Alfried Krupp Wissenschaftskolleg Greifswald, Martin-Luther-Straße 14, 17489 Greifswald

Weitere Informationen: www.wiko-greifswald.de (Pressemeldung vom 12.06.2012)

Quelle: Friedrich-Loeffler-Institut | Foto: Friedrich-Loeffler-Institut
Lesezeichen - weitere Meldungen


05.04.2018
  • Do
    • Donnerstag, der 05.04.2018
  • Fr
    • Freitag, der 06.04.2018
  • Sa
    • Samstag, der 07.04.2018
  • So
    • Sonntag, der 08.04.2018
  • Mo
    • Montag, der 09.04.2018
  • Di
    • Dienstag, der 10.04.2018
  • Mi
    • Mittwoch, der 11.04.2018
  • Do
    • Donnerstag, der 12.04.2018
  • Fr
    • Freitag, der 13.04.2018
  • Sa
    • Samstag, der 14.04.2018
  • So
    • Sonntag, der 15.04.2018
  • Mo
    • Montag, der 16.04.2018
  • Di
    • Dienstag, der 17.04.2018
  • Mi
    • Mittwoch, der 18.04.2018
  • Do
    • Donnerstag, der 19.04.2018
  • Fr
    • Freitag, der 20.04.2018
  • Sa
    • Samstag, der 21.04.2018
  • So
    • Sonntag, der 22.04.2018
  • Mo
    • Montag, der 23.04.2018
  • Di
    • Dienstag, der 24.04.2018
24.04.2018