Wirtschaft
Neue ABB Ability-Remote Services steigern Leistung von Windparks
Montag, der 4.Dezember 2017
Neue ABB Ability-Remote Services steigern Leistung von Windparks
Zürich: ABB hat heute mit ABB Ability™ Condition Monitoring neue Remote Services eingeführt. Diese ermöglichen es Windparkbetreibern, die Verfügbarkeit ihrer Windkraftanlagen zu steigern, die Betriebs- und Wartungskosten zu senken und die Stromgestehungskosten zu reduzieren. ABB Ability™ Condition Monitoring mit Datenvisualisierung ist ab sofort verfügbar.
 
Die neuen Services beruhen auf der Analyse von Echtzeitdaten, die vom elektrischen Antriebsstrang der Windräder, bestehend aus Generator, Frequenzumrichter und Transformator, erfasst werden. Als wichtiger Lieferant von Komponenten für den Antriebsstrang arbeitet ABB eng mit ihren Kunden zusammen, um die digitale Transformation von Windkraftanlagen voranzutreiben.
 
Mit den neuen Fernsupportsystemen von ABB werden digitalisierte elektrische Antriebsstränge über das Internet mit der Cloud verbunden. Die Daten des Umrichters und der am Generator und Transformator angebrachten Sensoren werden in der ABB Ability-Cloud gespeichert. Diese Daten werden in Echtzeit durch intelligente Algorithmen und Analytik verarbeitet und für die Diagnose der Antriebskomponenten genutzt. Leistungskennzahlen der Komponenten werden kontinuierlich überwacht, um Windparkbetreibern einen genauen Überblick zu geben und ABB den Fernsupport zu ermöglichen.
 
"ABB ist ein führender Hersteller von Antriebskomponenten und hat bereits Umrichter für mehr als 16.000 Windräder weltweit geliefert. Die neuen ABB Ability-Services stehen zunächst für Windenergieanlagen zur Verfügung, die auf ABB-Komponenten basieren. Künftige Versionen sollen jedoch auch Technologien anderer Lieferanten abdecken", sagt Teijo Kärnä, Industry Segment Manager Wind der Division Robotik und Antriebe von ABB. "Mit Hilfe der neuen Dienste können Windparkbetreiber von einer korrigierenden und vorbeugenden Wartung zu einer proaktiven Betriebs- und Wartungsstrategie übergehen. Dies wird die Anlagenverfügbarkeit verbessern und damit den Jahresenergieertrag erhöhen. Darüber hinaus werden Betreiber die Wartung ihrer Windkraftanlagen im Vorfeld planen können, was zur Kostensenkung beiträgt. Diese Vorteile haben uns bereits einen wichtigen Auftrag für die Bereitstellung von Zustandsüberwachungsdiensten für einen der weltweit grössten Eigentümer von Windkraftanlagen eingebracht."
 
Künftige Versionen der neuen Services werden eine 24/7-Fernunterstützung und vorausschauende Wartung umfassen. Diese Wartungsart kann die Gesamtleistung eines Windparks immens verbessern. Wenn eine Windenergieanlage beginnt, eine Störung zu entwickeln, stellen ABB Ability-Algorithmen Änderungen an den empfangenen Daten fest, und das System sendet dem Windparkbetreiber unverzüglich eine Warnmeldung. Der Betreiber kann die Windkraftanlage schützen, indem er sie in einem reduzierten Betriebsmodus laufen lässt. Gleichzeitig kann er die Leistung des Windparks durch den Ausgleich von Wirk- und Blindleistung aufrechterhalten. Der Windpark erfüllt weiterhin die Netzanschlussbedingungen und generiert Einnahmen, während Wartungsmassnahmen geplant werden, um das defekte Windrad mit minimaler Ausfallzeit und maximaler Sicherheit zu reparieren.
 
ABB Ability von ABB ist das branchenweit führende Portfolio digitaler Lösungen für Kunden in der Energieversorgung, der Industrie und im Transport- und Infrastruktursektor. ABB präsentiert ihr umfassendes Sortiment von Produkten und Lösungen für die Windindustrie, einschliesslich der neuen ABB Ability Remote-Supportservices, auf der WindEurope Conference & Exhibition in Amsterdam vom 28.-30. November 2017 am Stand 1D80.
 
ABB (ABBN: SIX Swiss Ex) ist ein global führendes Technologieunternehmen in den Bereichen Elektrifizierungsprodukte, Robotik und Antriebe, industrielle Automation und Stromnetze mit Kunden in der Energieversorgung, der Industrie und im Transport- und Infrastruktursektor. Aufbauend auf einer über 125-jährigen Tradition der Innovation gestaltet ABB heute die Zukunft der industriellen Digitalisierung und treibt die Energiewende und die Vierte Industrielle Revolution voran. Das Unternehmen ist in mehr als 100 Ländern tätig und beschäftigt etwa 136.000 Mitarbeitende.
 
Hinweis: Dies ist eine Übersetzung der englischsprachigen Pressemitteilung von ABB vom 30. November 2017, die Sie unter www.abb.com/news abrufen können. Im Falle von Unstimmigkeiten gilt die englische Originalversion. (Pressemeldung vom 03.12.2017)
Quelle: ABB Ltd | Foto: ABB Ltd
Lesezeichen - weitere Meldungen


28.11.2017
  • Di
    • Dienstag, der 28.11.2017
  • Mi
    • Mittwoch, der 29.11.2017
  • Do
    • Donnerstag, der 30.11.2017
  • Fr
    • Freitag, der 01.12.2017
  • Sa
    • Samstag, der 02.12.2017
  • So
    • Sonntag, der 03.12.2017
  • Mo
    • Montag, der 04.12.2017
  • Di
    • Dienstag, der 05.12.2017
  • Mi
    • Mittwoch, der 06.12.2017
  • Do
    • Donnerstag, der 07.12.2017
  • Fr
    • Freitag, der 08.12.2017
  • Sa
    • Samstag, der 09.12.2017
  • So
    • Sonntag, der 10.12.2017
  • Mo
    • Montag, der 11.12.2017
  • Di
    • Dienstag, der 12.12.2017
  • Mi
    • Mittwoch, der 13.12.2017
  • Do
    • Donnerstag, der 14.12.2017
  • Fr
    • Freitag, der 15.12.2017
  • Sa
    • Samstag, der 16.12.2017
  • So
    • Sonntag, der 17.12.2017
17.12.2017