Wirtschaft
AXA Studie: Anlageverhalten der Deutschen 2017 - mit interessanten Ergebnissen auch für Mecklenburg-Vorpommern
Sonntag, der 3.Dezember 2017
AXA Studie: Anlageverhalten der Deutschen 2017 -  mit interessanten Ergebnissen auch für Mecklenburg-Vorpommern
Köln: Am 30.11.2017 wurde eine AXA Studie: zum ´Anlageverhalten der Deutschen 2017` veröffentlicht. Der Themenfokus wurde im Rahmen des AXA Deutschland-Report erhoben, in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsinstitut YouGov. Diese Studie ist nicht nur repräsentativ in Bezug auf Gesamt-Deutschland, sondern auch in Bezug auf jedes einzelne Bundesland – mit interessanten Ergebnissen auch für Mecklenburg-Vorpommern:

Für die Bürger Mecklenburg-Vorpommerns ist die Börse Teufelszeug und zu meiden. In keinem  anderen Bundesland halten es beispielsweise so viele Bürger für unseriös, Geld an der Börse anzulegen. Insgesamt sind die Bürger im Nordosten des Landes extrem unsicher in Sachen Geldanlage. In keinem  anderen Bundesland glauben so viele Menschen, dass sie ohne Unterstützung keine passenden Anlageprodukte aussuchen können. Die fachliche Unterstützung wird in keinem anderen Bundesland so stark verlangt. Aber viele Menschen resignieren in Mecklenburg-Vorpommern und glauben, dass man diese Unterstützung nicht bekommt. Nämlich dass man eine gute Geldanlage mit regelmäßiger Überprüfung der Anlageziele nur umsetzen kann, wenn es um höhere Anlagesummen geht und man teure Vermögensverwalter beauftragt hat.
 
Die  Mecklenburg-Vorpommern-Ergebnisse im Detail:
  • In keinem  anderen Bundesland halten es so viele Bürger für unseriös, Geld an der Börse anzulegen (21 %, Bundesschnitt 14 %).
  • Nach Thüringen (59%) glauben in Mecklenburg-Vorpommern die meisten Befragten, dass Geld an der Börse anzulegen genauso riskant sei wie ins Spielcasino zu gehen: 53% Bundesschnitt: 46%.
  • In keinem  anderen Bundesland ist die Zustimmung so groß, ohne Unterstützung keine passenden Anlageprodukte aussuchen zu können: 25% Bundesschnitt:  20%. 
  • In keinem  anderen Bundesland ist die Zustimmung, dass gute Berater „gar nicht wichtig“ seien, so gering: 2% Bundesschnitt: 4%.
  • In keinem  anderen Bundesland halten es so viele Bürger für „sehr wichtig“, eigene Detailkenntnisse der  Geld- und Finanzmärkte zu haben: 48% Bundesschnitt: 41%.
  • In Mecklenburg-Vorpommern ist man skeptisch: 34% der Befragten glauben, dass nur große Finanzfirmen gute Anlage-Ergebnisse schaffen. Das ist (zusammen mit Bremen und Sachsen) das zweithöchste Ergebnis nach Thüringen (41%)  Bundesschnitt: 28%.
  • 48% der Befragten gehen davon aus, dass eine regelmäßige Überprüfung der Anlageziele nur bei höheren Anlagesummen und teuren Vermögensverwaltern funktioniert.  Nur die Saarländer sind hier noch skeptischer (50%): Bundesschnitt: 35%.
  • In keinem anderen Bundesland sind die Befragten so wenig vom positiven Effekt der niedrigen Zinsen auf die Wirtschaft überzeugt wie in Mecklenburg-Vorpommern: 7% Bundesschnitt: 13%.
Über den Themenfokus "Anlageverhalten der Deutschen 2017"
Der Themenfokus ´Anlageverhalten der Deutschen 2017` wurde im Rahmen des AXA Deutschland-Report zu Ruhestandsplanung und -management durch insgesamt 2.103 Online-Interviews erhoben. Befragt wurde die Wohnbevölkerung repräsentativ in allen 16 Bundesländern. Die Ergebnisse wurden zudem zur Ableitung bundesweiter Aussagen bevölkerungsrepräsentativ gesamtgewichtet. Die Befragung wurde im Oktober 2017 in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsinstitut YouGov durchgeführt. (Pressemeldung vom 03.12.2017)
Quelle: AXA Konzern AG | Foto: AXA Konzern AG
Lesezeichen - weitere Meldungen


28.11.2017
  • Di
    • Dienstag, der 28.11.2017
  • Mi
    • Mittwoch, der 29.11.2017
  • Do
    • Donnerstag, der 30.11.2017
  • Fr
    • Freitag, der 01.12.2017
  • Sa
    • Samstag, der 02.12.2017
  • So
    • Sonntag, der 03.12.2017
  • Mo
    • Montag, der 04.12.2017
  • Di
    • Dienstag, der 05.12.2017
  • Mi
    • Mittwoch, der 06.12.2017
  • Do
    • Donnerstag, der 07.12.2017
  • Fr
    • Freitag, der 08.12.2017
  • Sa
    • Samstag, der 09.12.2017
  • So
    • Sonntag, der 10.12.2017
  • Mo
    • Montag, der 11.12.2017
  • Di
    • Dienstag, der 12.12.2017
  • Mi
    • Mittwoch, der 13.12.2017
  • Do
    • Donnerstag, der 14.12.2017
  • Fr
    • Freitag, der 15.12.2017
  • Sa
    • Samstag, der 16.12.2017
  • So
    • Sonntag, der 17.12.2017
17.12.2017