Wirtschaft
Stena Line mit neuer Ostsee-Route
Montag, der 16.Oktober 2017
Stena Line mit neuer Ostsee-Route
Kiel: Die Nachfrage nach Frachtkapazität in der Ostsee steigt seit Jahren stetig. Stena Line reagiert auf das Wachstum mit der Eröffnung eines neuen Dienstes von Gdynia in Polen nach Nynäshamn in Schweden, der ab 16. Oktober mit sechs Fahrten pro Woche in Betrieb geht.
 
„Die neue Route ist ein weiterer wichtiger Schritt um die Nachfrage unserer Kunden zu bedienen und uns selbst auf die Zukunft vorzubereiten. Wir werden unser Geschäft den Kunden- und Marktbedürfnissen ensprechend weiter ausbauen. Die neue Route ist eine wichtige Ergänzung unseres bestehenden Netzwerkes in der Ostsee“, so Niclas Mårtensson, CEO Stena Line.
Schon seit mehr als 20 Jahren betreibt Stena Line eine Route von Gdynia nach Karlskrona. Bereits seit längerem wurde über eine zusätzliche Frachtroute diskutiert, um das Angebot für die Kunden zu verbessern, erläutert Marek Kiersnowski, Trade Director Baltic Sea South: „Die Nachfrage nach Frachtkapazität sowohl in Polen als auch in Schweden deutet auf anhaltendes Wachstum hin. Unsere Ostsee-Routen sind ein wichtiger Teil der Infrastruktur zwischen Zentraleuropa und Skandinavien und haben noch großes Entwicklungspotential. Mit dem neuen Dienst bauen wir Gdynia, Nynäshamn und Karlskrona weiter zu belastbaren Transportknotenpunkten aus.“

Foto: Die Elisabeth Russ auf der neuen Stena Line-Route Gdynia – Nynäshamn

Fakten zur Elisabeth Russ
  • Fahrzeit Gdynia-Nynäshamn: 18 Stunden
  • Länge: 153 Meter
  • Breite: 21 Meter
  • Frachtkapazität: 1.625 Lademeter
Die neue Route wird am 16. Oktober eröffnet. Eingesetzt wird die RoRo-Fähre Elisabeth Russ, transportiert werden begleitete und unbegleitete Verkehre ebenso wie Container. Gefahren wird dreimal pro Woche in jede Richtung, die Fahrtzeit beträgt 18 Stunden.
 
Seit ihrer Gründung im Jahr 1962 hat sich die schwedische Reederei Stena Line mit aktuell etwa 5.200 Angestellten zu einem der größten Fährunternehmen der Welt entwickelt. Im Jahr 2016 transportierte die Flotte über 7,3 Millionen Passagiere, 1,6 Millionen Autos und 2 Millionen Frachteinheiten zwischen den Niederlanden und Großbritannien, auf der Irischen See sowie auf der Ostsee zwischen Dänemark, Norwegen, Schweden, Polen, Lettland und Deutschland. Die Flotte besteht aktuell aus 35 Schiffen, die Ziele auf 20 Routen anfahren. Darüber hinaus gehören umfangreiche Pauschal- und Serviceangebote zu den Leistungen des Unternehmens. Stena Line operiert in Deutschland von vier Häfen und zwei Standorten aus, der Stena Line GmbH & Co. KG in Rostock und in Kiel.
 
Stena Line ist seit mehr als zwei Jahrzehnten auf dem polnischen Markt aktiv und verbindet Gdynia und Karlskrona in Südschweden. Die zwei Schwesternschiffe Stena Vision und Stena Spirit transportieren eine halbe Million Passagiere pro Jahr auf dieser Route. Die Schwesternschiffe Stena Baltica and m/v Gute transportieren ausschließlich Fracht. Ab Oktober 2017 bedient Stena eine zweite Route zwischen Polen und Schweden von Gdynia nach Nynäshamn im Einzugsbereich von Stockholm. (Pressemeldung vom 15.10.2017)
Quelle: Stena Line GmbH & Co.KG | Foto: Stena Line GmbH & Co.KG
Lesezeichen - weitere Meldungen
Top Thema
Grundfos iSolutions 4.0 - Neue digitale Angebote „Grundfos Digitale - Lösungen“ richtet sich an Betreiber und Wartungsfirmen von Grundfos Systemen mit bereits ab Werk eingebauter Hardware.  weiterlesen


04.11.2017
  • Sa
    • Samstag, der 04.11.2017
  • So
    • Sonntag, der 05.11.2017
  • Mo
    • Montag, der 06.11.2017
  • Di
    • Dienstag, der 07.11.2017
  • Mi
    • Mittwoch, der 08.11.2017
  • Do
    • Donnerstag, der 09.11.2017
  • Fr
    • Freitag, der 10.11.2017
  • Sa
    • Samstag, der 11.11.2017
  • So
    • Sonntag, der 12.11.2017
  • Mo
    • Montag, der 13.11.2017
  • Di
    • Dienstag, der 14.11.2017
  • Mi
    • Mittwoch, der 15.11.2017
  • Do
    • Donnerstag, der 16.11.2017
  • Fr
    • Freitag, der 17.11.2017
  • Sa
    • Samstag, der 18.11.2017
  • So
    • Sonntag, der 19.11.2017
  • Mo
    • Montag, der 20.11.2017
  • Di
    • Dienstag, der 21.11.2017
  • Mi
    • Mittwoch, der 22.11.2017
  • Do
    • Donnerstag, der 23.11.2017
23.11.2017