Wirtschaft
Neuer Hochleistungs-Schwerstapler von Linde mit Motor von MTU
Freitag, der 10.Juli 2015
Neuer Hochleistungs-Schwerstapler von Linde mit Motor von MTU

Friedrichshafen: Linde Material Handling GmbH, einer der weltweit führenden Hersteller von Gabelstaplern und Lagertechnikgeräten, setzt bei seinem neuen Schwerstapler erstmals auf Motoren von MTU: Mit der Baureihe HT100Ds-HT180Ds zielt der Aschaffenburger Hersteller auf den weltweiten Markt für schwere Gabelstapler der 10- bis 18-Tonnen-Klasse. Angetrieben wird er von einem MTU-Motor des Typs 4R 1000 – basierend auf Daimler-Technologie und von MTU für den Off-Highway-Einsatz entwickelt. Auch dank dieses Antriebs setzt die Baureihe Maßstäbe in diesem Marktsegment.

Linde hat den HT100Ds-HT180Ds in einem internen Test gegen vergleichbare Stapler antreten lassen. Ergebnis: Der Stapler mit dem MTU-Motor lässt die Konkurrenten alt aussehen. „Der beschleunigt deutlich schneller als die anderen“, freut sich Wayne Edmunds, Entwicklungsleiter für den HT100Ds-HT180Ds bei Linde. „Mit seinem Design von Porsche Engineering und dem neuen Motor ist das der Sportwagen unter den Schwerstaplern“, ergänzt Tobias Frank, Mitarbeiter im Vertrieb bei MTU.

Der 4R 1000 bezieht seine Leistung von 150 Kilowatt aus 4 Zylindern in Reihenanordnung (daher das „4R“ in der Namensgebung) mit einem Hubraum von insgesamt 5,1 Litern. Er erfüllt die US-amerikanischen Abgasnormen Tier 4 final. Linde orientiert sich mit diesem Motor in Richtung kompakterer und leiserer Hochleistungsantriebssysteme. „Der MTU-Motor liefert die höchste Leistung und die geringsten Geräuschemissionen von allen Motoren, die wir getestet haben. Wir sind sicher, dass die von MTU angetriebene Baureihe HT100Ds-HT180Ds unseren Kunden weltweit einen echten Mehrwert bringt“, erklärt Colin G. Flint, Head of Marketing Heavy Trucks bei Linde.

Foto: Linde Material Handling GmbH

Zielmarkt für den Linde Stapler mit dem leistungsfähigen MTU 4R 1000 sind die Vereinigten Staaten – aber nicht nur: „Der HT100Ds-HT180Ds ist ein Weltstapler, der rund um den Globus vertrieben werden soll“, sagt Flint. Schon die „Geburt“ des Fahrzeugs war ein globales Projekt. Konzipiert wurde die Baureihe von den britischen Entwicklungsingenieuren von Linde in Wales, unterstützt durch deutsches Know-how von MTU in Friedrichshafen. Produziert wird der Schwerstapler im Linde-Werk im chinesischen Xiamen, der Produktionsstart ist für August 2015 vorgesehen. Auf den Markt kommt der HT100Ds-HT180Ds zunächst in den USA, dann folgt der Rest der Welt.

Die neue Benchmark
Linde verfolgt mit der Baureihe HT100Ds-HT180Ds ehrgeizige Ziele, die auch dank der starken Performance des 4R-1000-Motors durchaus erreichbar scheinen. In Punkto Effizienz, Leistungsfähigkeit und Wartungsintervalle wird sich die Konkurrenz künftig am HT100Ds-HT180Ds messen lassen müssen. „Was den Spritverbrauch angeht, setzen wir die Benchmark“, so Tobias Frank. Die strenge Abgasnorm EPA Tier 4 erfüllt der 4R 1000 schon ohne Partikelfilter und ohne Diesel-Oxidations-Katalysator. Ebenso wurden die Wartungsintervalle nochmals deutlich zugunsten der Endkunden verlängert und den Serviceintervallen des Fahrzeugs angepasst. (Pressemeldung vom 10.07.2015)

Quelle: Rolls-Royce Power Systems AG, MTU | Foto: MTU, © Linde Material Handling GmbH
Lesezeichen - weitere Meldungen
Top Thema
Automatisierte Logistiklösung mit neuartiger Konturenkontrolle Jungheinrich : Hochregalstapler ETX 515a mit Teleskopgabel von MIAS, neue Konturenkontrolle ermöglicht Verzicht auf Palettenfördertechnik. weiterlesen


04.11.2017
  • Sa
    • Samstag, der 04.11.2017
  • So
    • Sonntag, der 05.11.2017
  • Mo
    • Montag, der 06.11.2017
  • Di
    • Dienstag, der 07.11.2017
  • Mi
    • Mittwoch, der 08.11.2017
  • Do
    • Donnerstag, der 09.11.2017
  • Fr
    • Freitag, der 10.11.2017
  • Sa
    • Samstag, der 11.11.2017
  • So
    • Sonntag, der 12.11.2017
  • Mo
    • Montag, der 13.11.2017
  • Di
    • Dienstag, der 14.11.2017
  • Mi
    • Mittwoch, der 15.11.2017
  • Do
    • Donnerstag, der 16.11.2017
  • Fr
    • Freitag, der 17.11.2017
  • Sa
    • Samstag, der 18.11.2017
  • So
    • Sonntag, der 19.11.2017
  • Mo
    • Montag, der 20.11.2017
  • Di
    • Dienstag, der 21.11.2017
  • Mi
    • Mittwoch, der 22.11.2017
  • Do
    • Donnerstag, der 23.11.2017
23.11.2017