Wirtschaft
Zukunftslösung Kombikraftwerk – Voith Turboregelkupplungen sichern Anlagenverfügbarkeit und senken Betriebskosten
Mittwoch, der 10.Juni 2015
Zukunftslösung Kombikraftwerk – Voith Turboregelkupplungen sichern Anlagenverfügbarkeit und senken Betriebskosten

Heidenheim: In der Energieerzeugung ist der Trend zu Gas-und-Dampf-Kombikraftwerken (GuD-Kraftwerken) unverkennbar. Vor allem in den USA erhöhte sich ihre Zahl in den letzten Jahren deutlich; alleine zwischen 2013 und 2015 wurden 138 neue Anlagen projektiert. Die Gründe für diese Entwicklung sind vielfältig. Neben hohen Wirkungsgraden von aktuell bis zu rund 60 Prozent überzeugen GuD-Kraftwerke besonders durch flexible Einsatzzeiten bei der Deckung von Bedarfsspitzen. Darüber hinaus erfüllen sie die staatlichen Emissionsbeschränkungen der Environmental Protection Agency (EPA) und profitieren von der weltweit steigenden Verfügbarkeit des Brennstoffs Gas.

Eine Vielzahl der Betreiber moderner GuD-Kraftwerke vertraut zur Drehzahlregelung der Kesselspeisepumpen auf hydrodynamische Turboregelkupplungen von Voith. Um die Kosten für Betreiber weiter zu senken, hat Voith die Produktreihe nun weiter entwickelt und speziell auf die Anforderungen von GuD-Kraftwerken optimiert.

Foto: Voith Turboregelkupplungen übertragen Leistungen von 1 – 5 MW. Sie regeln die Drehzahl der Kesselspeisepumpe in GuD-Kraftwerken der modernsten Generation.

Seit über 70 Jahren bewährt, weltweit in über 1.100 Anlagen verbaut und für Einsatzbedingungen von -40 Grad Celsius bis +55 Grad Celsius konzipiert, regeln Turboregelkupplungen die Drehzahl von Kesselspeisepumpen für variable Betriebsbedingungen. Sie stellen eine sanfte Beschleunigung der Arbeitsmaschine und einen lastlosen Motorhochlauf sicher und schonen damit den Antriebsstrang. Hier wirkt das hydrodynamische Prinzip: die Drehzahl wird berührungslos geregelt, das dämpft Drehschwingungen und Stöße. Auf diesem Weg erhöht die Voith Komponente die Lebensdauer der Anlage und vermeidet ungeplante Stillstände mit zusätzlichen Kosten.

Die Hydrodynamik birgt noch einen weiteren entscheidenden Vorteil: Die Kupplung versorgt auch Motor und Kesselspeisepumpe jeder Zeit mit Schmieröl. Damit erübrigt sich die Installation eines zusätzlichen Schmierölsystems; eine Platz- und Kostenersparnis für den Betreiber.

Voith Turboregelkupplungen für diesen Anwendungsbereich übertragen Leistungen bis zu 5 MW und garantieren mit einem Mean-Time-Between-Failures-Wert (MTBF) von über 25 Jahren höchste Sicherheit und Verlässlichkeit im Einsatz. Aufgrund ihrer robusten Bauweise eignen sie sich auch für den Außeneinsatz in offen gebauten Anlagen.

Bis zum Jahr 2040 wird sich Gas nach Einschätzungen der International Energy Agency (iea) mit einem jährlichen Bedarf von 900 Mrd. Kubikmetern als wichtigste Komponente des US-Energiemix etabliert haben. Die Weichen dafür stellen die Energieerzeuger des Landes bereits heute; innerhalb von zehn Jahren stieg die in Gaskraftwerken erzeugte Energie von 600 Mrd. kWh (2000) um 39 Prozent auf 981 Mrd. kWh (2010). (Pressemeldung vom 10.06.2015)

Quelle: Voith GmbH | Foto: Voith GmbH
Lesezeichen - weitere Meldungen
Top Thema
Glasfaser bis zu Haushalten: Telekom forciert Ausbau 40.000 neue Glasfaserkilometer in diesem Jahr, Telekom testet neuen Vermarktungsansatz für Glasfaseranschlüsse, kleinere Städte für Pilotprojekte im Fokus. weiterlesen


04.11.2017
  • Sa
    • Samstag, der 04.11.2017
  • So
    • Sonntag, der 05.11.2017
  • Mo
    • Montag, der 06.11.2017
  • Di
    • Dienstag, der 07.11.2017
  • Mi
    • Mittwoch, der 08.11.2017
  • Do
    • Donnerstag, der 09.11.2017
  • Fr
    • Freitag, der 10.11.2017
  • Sa
    • Samstag, der 11.11.2017
  • So
    • Sonntag, der 12.11.2017
  • Mo
    • Montag, der 13.11.2017
  • Di
    • Dienstag, der 14.11.2017
  • Mi
    • Mittwoch, der 15.11.2017
  • Do
    • Donnerstag, der 16.11.2017
  • Fr
    • Freitag, der 17.11.2017
  • Sa
    • Samstag, der 18.11.2017
  • So
    • Sonntag, der 19.11.2017
  • Mo
    • Montag, der 20.11.2017
  • Di
    • Dienstag, der 21.11.2017
  • Mi
    • Mittwoch, der 22.11.2017
  • Do
    • Donnerstag, der 23.11.2017
23.11.2017