Wirtschaft
solarhybrid AG: Solarstrom-Kraftwerk „FinowTower II“ ans Netz angeschlossen
Donnerstag, der 22.Dezember 2011
solarhybrid AG: Solarstrom-Kraftwerk „FinowTower II“ ans Netz angeschlossen

Brilon: Die solarhybrid AG hat mit den Projekten „FinowTower II“ und „Allstedt I“ die letzten beiden Solarstrom-Kraftwerke für das Geschäftsjahr 2011 vertragskonform fertiggestellt. Bei dem Projekt „FinowTower“, welches in diesem Jahr von 24,3 MWp um 60,4 MWp auf 84,7 MWp erweitert wurde und damit derzeit das größte PV-Kraftwerk Europas darstellt, wurden am 19. Dezember die letzten PV-Module montiert, am 20. Dezember die beiden Transformatoren des Umspannwerks in Betrieb genommen und der Netzanschluss vollzogen. Bis Jahresende ist die Inbetriebnahme der Wechselrichter und die volle Einspeisung der Leistung ins Netz geplant.

Das Projekt „Allstedt I“ hat als letztes Projekt den Baustart erfahren. Die Planung sah vor, das Projekt entsprechend der EEG-Richtlinien fertigzustellen, um den EEG-Einspeisetarif des Jahres 2011 für die gesamte Leistung von 18,5 MWp zu sichern. Dieses Ziel ist erreicht. Der Netzanschluss ist für Ende Januar terminiert.

Äußerst erfolgreiches Jahr 2011

Die solarhybrid AG blickt auf ein äußerst erfolgreiches Jahr 2011 zurück und konnte ausnahmslos alle geplanten Projekte strukturieren, finanzieren, vermarkten, errichten und fristgerecht fertigstellen. Damit sind die selbst gesteckten Unternehmensziele weit übertroffen wurden. Insgesamt wurden 11 Solarstrom-Kraftwerke in 3 Ländern mit einer Leistung von 218 MWp realisiert, die sich auf folgende Standort verteilen:
 

  • Ternavasso, Italien, 7,8 MWp
  • Cortiglione, Italien, 1,5 MWp
  • Dedelow, Deutschland, 3,9 MWp
  • Badin, Slowakei, 6,0 MWp
  • Banna, Italien, 9,5 MWp
  • Lönnewitz, Deutschland, 21,7 MWp
  • Werneuchen, Deutschland, 18,9 MWp
  • Cottbus-Drewitz, Deutschland, 30,2 MWp
  • Fürstenwalde I, Deutschland, 39,5 MWp
  • FinowTower II, Deutschland, 60,4 MWp
  • Allstedt I Deutschland, 18,5 MWp

Im Vergleich zum Jahr 2010 (48 MWp) wurde somit die 4,5-fache Leistung installiert. Die durchschnittliche Projektgröße konnte von 7 MWp im Jahr 2010 auf 20 MWp im Jahr 2011 gesteigert werden. Insgesamt wurden über 1 Million PV-Module termingerecht logistisch organisiert und auf Modul-Tischen installiert. 

Guter Ausblick für 2012

Für das Jahr 2012 sind aktuell Projekte mit einem Volumen von 323 MWp an 7 Standorten geplant, wodurch die durchschnittliche Projektgröße auf 46 MWp ansteigen würde. Dies verdeutlicht die Strategie der solarhybrid AG: Wachstum durch Projektgröße nicht durch Projektanzahl. Deutschland und Italien stellen weiterhin den Fokus der solarhybrid dar, wobei erste Projekte in den USA, Bulgarien Israel und Südafrika folgen sollen, die aktuell nicht in der 323 MWp Projekt-Pipeline gezählt sind. (Pressemeldung vom 21.12.2011)

Quelle: solarhybrid AG | Foto: solarhybrid AG
Lesezeichen - weitere Meldungen


06.10.2014
  • Mo
    • Montag, der 06.10.2014
  • Di
    • Dienstag, der 07.10.2014
  • Mi
    • Mittwoch, der 08.10.2014
  • Do
    • Donnerstag, der 09.10.2014
  • Fr
    • Freitag, der 10.10.2014
  • Sa
    • Samstag, der 11.10.2014
  • So
    • Sonntag, der 12.10.2014
  • Mo
    • Montag, der 13.10.2014
  • Di
    • Dienstag, der 14.10.2014
  • Mi
    • Mittwoch, der 15.10.2014
  • Do
    • Donnerstag, der 16.10.2014
  • Fr
    • Freitag, der 17.10.2014
  • Sa
    • Samstag, der 18.10.2014
  • So
    • Sonntag, der 19.10.2014
  • Mo
    • Montag, der 20.10.2014
  • Di
    • Dienstag, der 21.10.2014
  • Mi
    • Mittwoch, der 22.10.2014
  • Do
    • Donnerstag, der 23.10.2014
  • Fr
    • Freitag, der 24.10.2014
  • Sa
    • Samstag, der 25.10.2014
25.10.2014