Wirtschaft
EMS Maritime Offshore GmbH geht mit Seeraumbeobachtung online
Donnerstag, der 25.September 2014
EMS Maritime Offshore GmbH geht mit Seeraumbeobachtung online

Emden | Berne: In Berne Bardenfleth wurde am 22. September 2014 das neue Vessel Traffic Management System (VTMS) der EMS Maritime Offshore GmbH durch Thomas van der Laan (Bereichsleiter Marine und Offshore Coordination), Ina Winkler (Teamleiterin der Leitstelle) und Caspar Spreter (Geschäftsführer der Windea Offshore GmbH & Co. KG) in Betrieb genommen. Das neue Büro ist räumlich an die dortige medizinische Notfallleistelle VENTUSmedic angegliedert. Nautische und medzinische Fachkompetenz ergänzen sich somit optimal.
Seeraumbeobachtung und Maritime Baustellenkoordinierung durch nautische Wachoffiziere ist ein Kernelement eines jeden Offshore-Projektes.

Foto (v.l.n.r.: Thomas van der Laan, Bereichsleiter Marine Coordination EMO; Caspar Spreter, Geschäftsführer Windea; Ina Winkler, Teamleiterin VENTUSmarine

Daher bieten Windea und EMS Maritime Offshore bereits seit 2012 erfahrenes Personal für die Besetzung solcher Koordinationszentren an und betreiben – unter dem Namen VENTUSmarine – seit dem 01. April 2014 eine eigene modular buchbare Leitstelle für Offshore-Projekte. Mit der Eröffnung des neuen Büros können Kunden diese wichtige Dienstleistungen nun auch in der Berner Leistelle einkaufen, inklusive der dort bereitstehenden erforderlichen IT-Infrastruktur samt Hardware.
In der aktuellen Woche liefert das Bremer Unternehmen SIGNALIS das Seeraumbeobachtungssystem für die neue Leitstelle. Das System STYRIS 4.40 erfüllt die Anforderungen der neuen „Durchführungsrichtlinie Seeraumbeobachtung“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie.

SIGNALIS setzte sich im Auswahlverfahren (in das die Erfahrungen von über 30 Nautikern aus diversen Offshore-Projekten einflossen) mit einem flexibel erweiterbaren System, attraktiven Service-Konditionen und überzeugenden Entwicklungsvisionen, gegen andere auf dem VTMS-Markt etablierten Anbieter durch.

„Betreiber, die sicherstellen wollen, dass ihr Projekt im Betrieb den Anforderungen der neuen Richtlinie entspricht, haben mit Windea, EMS Maritime Offshore und SIGNALIS drei verlässliche Partner an ihrer Seite.“ betont Thomas van der Laan. “Zusätzlich entsteht durch das innovative Pooling-Konzept erhebliches Einsparpotential gegenüber einer exklusiv genutzten Leitstelle.“

Für Ina Winkler, nautische Offizierin und Teamleiterin von VENTUSmarine kommt das System keinen Tag zu spät. „In dieser Woche beginnt für uns ein neues Offshore-Projekt, in dem wir zum ersten Mal die komplette Marine Coordination hier aus Berne steuern.“
VENTUSmarine ist bereit dafür! (Pressemeldung vom 25.09.2014) 

Quelle: AG EMS | Foto: AG EMS
Lesezeichen - weitere Meldungen


11.06.2016
  • Sa
    • Samstag, der 11.06.2016
  • So
    • Sonntag, der 12.06.2016
  • Mo
    • Montag, der 13.06.2016
  • Di
    • Dienstag, der 14.06.2016
  • Mi
    • Mittwoch, der 15.06.2016
  • Do
    • Donnerstag, der 16.06.2016
  • Fr
    • Freitag, der 17.06.2016
  • Sa
    • Samstag, der 18.06.2016
  • So
    • Sonntag, der 19.06.2016
  • Mo
    • Montag, der 20.06.2016
  • Di
    • Dienstag, der 21.06.2016
  • Mi
    • Mittwoch, der 22.06.2016
  • Do
    • Donnerstag, der 23.06.2016
  • Fr
    • Freitag, der 24.06.2016
  • Sa
    • Samstag, der 25.06.2016
  • So
    • Sonntag, der 26.06.2016
  • Mo
    • Montag, der 27.06.2016
  • Di
    • Dienstag, der 28.06.2016
  • Mi
    • Mittwoch, der 29.06.2016
  • Do
    • Donnerstag, der 30.06.2016
30.06.2016