Wirtschaft
Die Wertschöpfungskette in der Offshore-Windenergieindustrie
Donnerstag, der 10.November 2011
Die Wertschöpfungskette in der Offshore-Windenergieindustrie
Dernbach: Der Offshore-Windenergiemarkt ist der Wachstumsmarkt im Bereich der Energieerzeugung und damit ein Impulsgeber für die gesamte deutsche Wirtschaft. Vom Ausbau profitieren nicht nur die Anlagenhersteller, Projektentwickler und Betrei-ber, sondern auch die Häfen, die Werften und die Zulieferbetriebe. Die Umsetzung der Projekte stellt hohe, insbesondere logistische Herausforderungen an alle Beteiligten der Wertschöpfungskette, die es zu meistern gilt.
 
Die Veranstaltung des Maritimen Clusters Norddeutschland „Wertschöpfungskette Offshore-Windenergie“, die am 18. Oktober 2011 in Elsfleth stattfand, hat genau diese Themengebiete aufgegriffen und näher beleuchtet. Schwerpunkt waren zum einen die Herausforderungen innerhalb der Offshore-Wertschöpfungskette, die Rolle der Werften und Häfen sowie die Projektierung und der Betrieb von Offshore-Windparks und zum anderen die Chancen und Erwartungen für den Mittelstand.
 
Rüdiger Schaaf, Vorstandsvorsitzender der SIAG Schaaf Industrie AG, hat im Rahmen der Veranstaltung einen Vortrag zum Thema „Supply Chain in der Zulieferer-Wertschöpfungskette“ gehalten. Die SIAG hat mit der Übernahme der Nordseewerke in Emden den Offshore Markt betreten und fertigt vor Ort Gründungsstrukturen sowie Türme und Umspannwerke für Offshore-Windparks.
 
„Die Offshore-Windenergieindustrie befindet sich momentan noch in der Anfangsphase, die ersten Erfahrungswerte werden derzeit gesammelt. Um die Herausforderungen meistern und in eine vielversprechende Zukunft blicken zu können, ist eine Vernetzung aller Beteiligten essentiell wichtig. Nur so können wir eine  funktionierende und gut strukturierte Wertschöpfungskette aufbauen und erfolgreich Projekte realisieren.“, so Rüdiger Schaaf.
 
In Deutschland sind derzeit 198 MW Offshore-Windenergie installiert, davon wurden allein zwischen Juni 2010 und Juni 2011 140 MW installiert. Doch das ist erst der Anfang. Um die ambitionierten Ziele von 10.000 MW erzeugter Energie aus Offshore-Anlagen in Deutschland bis 2020 zu erreichen, sind bereits jetzt 8.500 MW genehmigt und 1.700 MW durch Verträge gesichert, so eine Studie der Windenergieagentur Bremen/Bremerhaven e.V. vom Juni 2011.  
 
Das „Maritime Cluster Norddeutschland“ ist ein länderübergreifendes Projekt der Bundeslän-der Hamburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein, welches sich um die maritime Wirtschaft einerseits mit den Bereichen Werften und Zulieferer, Offshore- und Meerestechnik und andererseits auch mit den Verknüpfungen mit Schifffahrt, Reedereien und Hafenwirtschaft auseinander setzt.  
 
Die SIAG Schaaf Industrie AG ist seit 15 Jahren vom klassischen Stahlbauer zum führenden Zulieferer der Energiebranche gewachsen. Die Gruppe beschäftigt weltweit 1800 Mitarbeiter an 11 Standorten in Europa, Afrika, Asien und den USA.
 
Das Kerngeschäft teilt sich in zwei Business Units:
 
•    Windenergietechnologie Onshore
•    Maritime Systeme / Offshore
 
Zielmärkte der SIAG sind Windkraftanlagenhersteller für Onshore- und Offshore - Windparks sowie Unternehmen aus den Bereichen hochtechnologischer Stahlbau und Maschinenbau. Die SIAG verbindet die Vorteile eines inhabergeführten Familienunternehmens mit der  Effektivität einer internationalen Gruppe. Durch kurze Entscheidungswege ist SIAG in der Lage, auf die Anforderungen des Marktes unverzüglich zu reagieren. (Pressemeldung vom 08.11.2011)
Quelle: SIAG Schaaf Industrie AG | Foto:SIAG
Lesezeichen - weitere Meldungen
Top Thema
Wien Ahoi! Hamburg geht spektakulär an der Donau vor Anker Von der Elbe an die Donau: „Wien Ahoi! Hamburg kommt.“ ist der  Titel einer Aktion, mit der sich Hamburg vom 1. bis zum 3. August 2014 in der Wiener Innenstadt präsentiert. weiterlesen


13.07.2014
  • So
    • Sonntag, der 13.07.2014
  • Mo
    • Montag, der 14.07.2014
  • Di
    • Dienstag, der 15.07.2014
  • Mi
    • Mittwoch, der 16.07.2014
  • Do
    • Donnerstag, der 17.07.2014
  • Fr
    • Freitag, der 18.07.2014
  • Sa
    • Samstag, der 19.07.2014
  • So
    • Sonntag, der 20.07.2014
  • Mo
    • Montag, der 21.07.2014
  • Di
    • Dienstag, der 22.07.2014
  • Mi
    • Mittwoch, der 23.07.2014
  • Do
    • Donnerstag, der 24.07.2014
  • Fr
    • Freitag, der 25.07.2014
  • Sa
    • Samstag, der 26.07.2014
  • So
    • Sonntag, der 27.07.2014
  • Mo
    • Montag, der 28.07.2014
  • Di
    • Dienstag, der 29.07.2014
  • Mi
    • Mittwoch, der 30.07.2014
  • Do
    • Donnerstag, der 31.07.2014
  • Fr
    • Freitag, der 01.08.2014
01.08.2014