Wirtschaft
LZN - Neues Forschungsprojekt: Kohlenstofffaserverbundwerkstoffe großserientauglich mit dem Laser trennen
Dienstag, der 3.Dezember 2013
LZN - Neues Forschungsprojekt: Kohlenstofffaserverbundwerkstoffe großserientauglich mit dem Laser trennen

Hamburg: Im Rahmen eines vom BMWi geförderten Verbundprojekts entwickelt die LZN Laser Zentrum Nord GmbH zusammen mit Partnern aus Industrie und Forschung das Laserstrahltrennen von Faserverbundkunststoffen weiter. Ziel des Projekts „Laser-Remote-Schneiden zur Automatisierung und Verkürzung der Taktzeiten bei der Fertigung von Fahrzeugen und Fahrzeugbauteilen in CFK-Bauweise (Remote-C)“ ist es, innerhalb der Laufzeit von 36 Monaten die Laser-Remote-Bearbeitung von kohlenstofffaserverstärkten Kunststoffen (CFK) in Bezug auf die spezifischen Anforderungen des Automobilbaus zu entwickeln, zu qualifizieren und zu demonstrieren, und damit der Automobilindustrie eine kosteneffiziente Trenntechnik für die Großserienfertigung in CFK-Bauweise zur Verfügung zu stellen.

Insbesondere elektrisch angetriebene Fahrzeuge kommender Generationen erfordern einen kompromisslosen Leichtbau, um die Massezunahme aufgrund der im Fahrzeug anzuordnenden Batterie zu kompensieren. CFK kommt vor diesem Hintergrund durch seine hervorragende Steifigkeit und Festigkeit bei geringem Gewicht besondere Bedeutung zu. Mit dem Laser-Remote-Schneiden, bei dem der Laserstrahl besonders flexibel und mit höchsten Geschwindigkeiten mittels eines Scannersystems über das Werkstück geführt wird, soll die Wirtschaftlichkeit des CFK-Einsatzes im Großserienbereich ermöglicht werden und über den der CFK-Bauweise inhärenten Leichtbau ein Beitrag zur Entwicklung der Elektromobilität in Deutschland geleistet werden.

Als Koordinator des Verbundprojekts arbeitet das LZN gemeinsam mit den Firmen Bergmann & Steffen, Rhein Composite und Volkswagen zusammen und wird wissenschaftlich durch das an der Technischen Universität Hamburg-Harburg ansässige Institut für Laser- und Anlagensystemtechnik (iLAS) begleitet. Darüber hinaus wird das Projekt durch die Strahlquellenhersteller IPG und Trumpf sowie die Firma ZCK Carbon & Cutting Tech als assoziierte Partner unterstützt. Inhaltlich entwickelt das LZN softwareseitige Lösungen für das Laser-Remote-Trennsystem. (Pressemeldung vom 16.11.2013)

Quelle: LZN Laser Zentrum Nord GmbH | Foto: LZN
Lesezeichen - weitere Meldungen


27.11.2017
  • Mo
    • Montag, der 27.11.2017
  • Di
    • Dienstag, der 28.11.2017
  • Mi
    • Mittwoch, der 29.11.2017
  • Do
    • Donnerstag, der 30.11.2017
  • Fr
    • Freitag, der 01.12.2017
  • Sa
    • Samstag, der 02.12.2017
  • So
    • Sonntag, der 03.12.2017
  • Mo
    • Montag, der 04.12.2017
  • Di
    • Dienstag, der 05.12.2017
  • Mi
    • Mittwoch, der 06.12.2017
  • Do
    • Donnerstag, der 07.12.2017
  • Fr
    • Freitag, der 08.12.2017
  • Sa
    • Samstag, der 09.12.2017
  • So
    • Sonntag, der 10.12.2017
  • Mo
    • Montag, der 11.12.2017
  • Di
    • Dienstag, der 12.12.2017
  • Mi
    • Mittwoch, der 13.12.2017
  • Do
    • Donnerstag, der 14.12.2017
  • Fr
    • Freitag, der 15.12.2017
  • Sa
    • Samstag, der 16.12.2017
16.12.2017