Wirtschaft
Siemens implementiert neue internationale Standardisierung für Vitamin-D-Test
Freitag, der 4.Oktober 2013
Siemens implementiert neue internationale Standardisierung für Vitamin-D-Test

Erlangen: Siemens Healthcare setzt als einer der ersten Hersteller eines Vitamin-D-Tests das internationale Vitamin-D-Standardisierungsprogramm VDSP (Vitamin D Standardization Program*) bei seinem Advia Centaur Vitamin D Total Assay um. Das Programm gibt ein Referenzmessverfahren für die Vitamin-D-Bestimmung vor, damit Labormediziner vergleichbare und reproduzierbare Ergebnisse erhalten. Mit der zügigen Implementierung des Programms stellt Siemens seine Wettbewerbsfähigkeit im Rahmen der weltweiten Sektor-Initiative Agenda 2013 unter Beweis.

In den vergangenen Jahren wurde der Vitamin-D-Spiegel immer häufiger getestet, weil verstärkt Zusammenhänge zwischen Vitamin-D-Mangel und Krankheitsbildern wie Krebs, Herzerkrankungen, Diabetes und Autoimmunerkrankungen nachgewiesen wurden.** Bisher gab es allerdings keinen allgemeingültigen Standard für die Vitamin-D-Messung. Verschiedene Assays und Testmethoden führten zu unterschiedlichen Ergebnissen.

Um die Testergebnisse zu vereinheitlichen und besser vergleichen zu können, hat das US-amerikanische NIH Office of Dietary Supplements (ODS) im Jahr 2010 das VDSP eingeleitet. Mit dem Programm sollen vor allem Messungen im Rahmen von nationalen Gesundheitsstudien standardisiert werden, aber auch öffentliche oder private Labore, Forschungseinrichtungen oder Hersteller von Assays können sich daran orientieren. Siemens ist eines der ersten Unternehmen, das das Referenzmessverfahren des VDSP umsetzt.
"Die Standardisierung von Vitamin-D-Assays ist eine Voraussetzung für vergleichbare Testergebnisse und bietet Ärzten mehr Sicherheit bei der Patientenversorgung", erklärt David Hickey, Leiter der Business Unit Chemistry, Immunoassay, Automation and Diagnostics IT bei Siemens Healthcare Diagnostics. "Siemens hat sich entschlossen, das VDSP-Referenzmessverfahren für den Vitamin D Total Assay einzuführen, um seinen Kunden konsistente und klinisch exakte Ergebnisse zu bieten."

"Agenda 2013" ist die November 2011 eingeführte weltweite Initiative des Siemens-Sektors Healthcare zur weiteren Steigerung seiner Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit. In den vier Handlungsfeldern Innovation, Wettbewerbsfähigkeit, regionale Präsenz und Personalentwicklung sind Maßnahmenpakete definiert, die bis Ende 2013 umgesetzt werden. (Pressemeldung vom 01.10.2013)

Quelle: Siemens AG, HDX201310001d | Foto: Siemens AG
Lesezeichen - weitere Meldungen
Top Thema
Premiere in Bremerhaven - Feierliche Plakettenübergabe an Bord der Costa Mediterranea Erstanlauf des Kreuzfahrtschiffes Costa Mediterranea - bis zum 8. September wird die Costa Mediterranea zu Kreuzfahrten in die Nordsee aufbrechen und insgesamt 13 Mal die Columbus Kaje in Bremerhaven anlaufen. weiterlesen


04.05.2018
  • Fr
    • Freitag, der 04.05.2018
  • Sa
    • Samstag, der 05.05.2018
  • So
    • Sonntag, der 06.05.2018
  • Mo
    • Montag, der 07.05.2018
  • Di
    • Dienstag, der 08.05.2018
  • Mi
    • Mittwoch, der 09.05.2018
  • Do
    • Donnerstag, der 10.05.2018
  • Fr
    • Freitag, der 11.05.2018
  • Sa
    • Samstag, der 12.05.2018
  • So
    • Sonntag, der 13.05.2018
  • Mo
    • Montag, der 14.05.2018
  • Di
    • Dienstag, der 15.05.2018
  • Mi
    • Mittwoch, der 16.05.2018
  • Do
    • Donnerstag, der 17.05.2018
  • Fr
    • Freitag, der 18.05.2018
  • Sa
    • Samstag, der 19.05.2018
  • So
    • Sonntag, der 20.05.2018
  • Mo
    • Montag, der 21.05.2018
  • Di
    • Dienstag, der 22.05.2018
  • Mi
    • Mittwoch, der 23.05.2018
23.05.2018