Wirtschaft
Fassmer - Berne: Forschungsschiff „MYA II“ getauft
Freitag, der 30.August 2013
Fassmer - Berne: Forschungsschiff „MYA II“ getauft

Berne: Im Dezember 2011 erhielt die Firma Fassmer vom Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung den Auftrag über die Planung und den Bau des 21 m Forschungsschiffes „MYA II“. Dieser Neubau soll das alte Forschungsgsschiff „MYA“ der Wattenmeerstation Sylt nach 35 Einsatzjahren ersetzen.

Das Schiff wurde am 17.07.2013 in List auf Sylt an das AWI, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung und am 13. August im Rahmen eines feierlichen Festakts offiziell an die Wissenschaft übergeben.

Entwurf/ Konstruktionsanforderungen:

Das Forschungsschiff „MYA II“ soll wissenschaftliche Aufgaben im Wattenmeer östlich von Sylt und Rømø durchführen und in der Lage sein, im Seegebiet westlich von Sylt bis Helgoland und den neuen Offshoreparks sicher zu operieren.

Für das Forschungsschiff „MYA II“ wurde ein robuster, flachgehender Verdrängerrumpf mit sehr guter Manövrierfähigkeit gewählt. Wattentauglichkeit und ein auf das Einsatzgebiet abgestimmtes Seegangsverhalten wurden vom Auftraggeber bei diesem Neubau vorausgesetzt. Aufgrund des Fahrtgebiets „Nationalpark Wattenmeer“ wurden erhöhte Anforderungen an die Umweltfreundlichkeit des Schiffes gestellt. Das Schiff ist daher mit dem „Blauen Engel“ entsprechend RAL-ZU 141 und dem Klassezeichenzusatz „Environmental Passport“ ausgezeichnet.

Ausrüstung / Einrichtung: Das neue Forschungsschiff erfüllt alle Anforderungen, die vom AWI, Helmholtz-Zentrum für Polar-und Meeresforschung an das neue Schiff gestellt wurden. Es verfügt über einen Bordkran mit hoher Tragkraft bei 10 m Auslage, auch im Seebetrieb. Außerdem bietet es ein großes Arbeitsdeck mit diversen Containerstaumöglichkeiten, eine klappbare Heckplattform und ein Aluminium-Arbeitsboot für Arbeiten im Flachwasser. Im Maschinenraum befindet sich der luftgekühlte Hilfsdiesel für den Trockenfallbetrieb und die moderne Abgasnachbehandlungsanlage zum Erlangen des Umweltabzeichens „Blauer Engel“.

Für die Forschung wurden ein Flachwasser-Echolot sowie Biomasse-Echolote und unterschiedlichste Fischerei- und Forschungswinden installiert. Mit einem flexiblen Gerätearm können z. B. Messaufgaben bis zu 4,5 m unterhalb des Schiffsrumpfes durchgeführt werden und ein modernes Labor mit Trocken und Nassarbeitsbereich steht den Wissenschaftler für Ihre Forschungsaufgaben ebenfalls zur Verfügung.

Mit einer Antriebsleistung von 360 kW ist die MYA II optimal für den Einsatz im Wattenmeer rund um die Insel Sylt gerüstet. Ein Schleichfahrtgetriebe garantiert Meßfahrten auch bei sehr niedrigen Geschwindigkeiten. Das Schiff wird von einer 2-köpfigen Besatzung gefahren und ist für bis zu 12 wissenschaftliche Mitarbeiter ausgerüstet. (Pressemeldung vom 17.07.2013) 

Quelle: Fr. Fassmer GmbH & Co. KG | Foto: Fassmer
Lesezeichen - weitere Meldungen
Top Thema
GeoTHERM 2018: Praxis erleben auf Europas größter Geothermie-Fachmesse Über 200 Aussteller auf der GeoTHERM 2018:  Kombination aus Oberflächennaher und Tiefer Geothermie - Praxis erleben auf Europas größter Geothermie-Fachmesse weiterlesen


04.02.2018
  • So
    • Sonntag, der 04.02.2018
  • Mo
    • Montag, der 05.02.2018
  • Di
    • Dienstag, der 06.02.2018
  • Mi
    • Mittwoch, der 07.02.2018
  • Do
    • Donnerstag, der 08.02.2018
  • Fr
    • Freitag, der 09.02.2018
  • Sa
    • Samstag, der 10.02.2018
  • So
    • Sonntag, der 11.02.2018
  • Mo
    • Montag, der 12.02.2018
  • Di
    • Dienstag, der 13.02.2018
  • Mi
    • Mittwoch, der 14.02.2018
  • Do
    • Donnerstag, der 15.02.2018
  • Fr
    • Freitag, der 16.02.2018
  • Sa
    • Samstag, der 17.02.2018
  • So
    • Sonntag, der 18.02.2018
  • Mo
    • Montag, der 19.02.2018
  • Di
    • Dienstag, der 20.02.2018
  • Mi
    • Mittwoch, der 21.02.2018
  • Do
    • Donnerstag, der 22.02.2018
  • Fr
    • Freitag, der 23.02.2018
23.02.2018